« Zurück

Daheim Lernen mit Kindern - Tipps für Eltern

Früh aufstehen

Bringen Sie durch  gemeinsames morgendliches Aufstehen Struktur in den Tag Ihres Kindes und machen deutlich, dass keine Ferien sind und Ihr Kind durchaus auch jetzt Verpflichtungen hat, denen es nachgehen muss.

Stundenplan schreiben und Struktur in den Tag bringen

Schreiben Sie gemeinsam mit Ihrem Kind einen Stundenplan, der sich bezüglich der Fächer bspw. am eigentlichen Stundeplan orientiert. Statt 60 oder 90 Minuten Lernzeiten nacheinander wie in der Schule, können Sie den Heim-Stundenplan lieber mit mehreren kürzeren Lerneinheiten über den Tag verteilt gestalten.

Neben den schulischen Aufgaben sollte noch genügend Zeit zum Spielen und für die Freizeit bleiben. Hobbies, „Spielzeiten", fällige Haushaltsaufgaben und feste Familienzeiten (z.B. Essen, Schlafengehen etc.) können in einem individuellen Tagesplan vermerkt werden und sorgen auch hier wieder für die nötige Tagesstruktur und Routine.

 

Lernatmosphäre einrichten

Gestalten Sie eine ruhige, ordentliche Lernatmosphäre für Ihr Kind oder richten Sie eine Art „Klassenzimmer" ein, damit es sich auf die Schulaufgaben konzentrieren kann.

(Kleine) Ziele setzen

Sie können bei Bedarf gemeinsam mit Ihrem Kind kleine, realistische (Tages-) Ziele festlegen, die erreicht werden sollten. Diese können die Kinder bei Erreichen evtl. auf einem Zettel abhaken und sorgt so neben Struktur auch für etwas Motivation.

Überblick verschaffen

Ältere Schulkinder oder Jugendliche, die sich auf Prüfungen vorbereiten müssen, können sich selbst einen Überblick über den Lernstoff verschaffen und sich diesen in Teilportionen aufteilen. Auch für sie kann es hilfreich sein, eine Liste über Lernziele zum Abhaken und eine Tages- bzw. Wochenplan zu erstellen.

Technik sinnvoll nutzen

Im Rahmen des Daheim-Lernens kann es durchaus sinnvoll sein, sich der (digitalen) Technik zu bedienen. Versuchen Sie mit Lern-Apps, Lern-Spielen und Lern–Plattformen, Ihr Kind schulisch zu unterstützen, das Lernen spielerisch zu gestalten und für etwas Abwechslung zu sorgen.

Wir haben für Sie einige Vorschläge am Ende verlinkt.

 

In Kontakt bleiben

Geben Sie Ihrem Kind besonders jetzt die Möglichkeiten sich mit anderen Kindern (via Telefon, Chat etc.) zu verknüpfen. Dies kann bei anstehenden Fragen zum Lerninhalt sinnvoll sein, vor allem, wenn Eltern (bspw. aufgrund fehlender Sprach- oder Wissenskenntnisse) keine oder unzureichende Hilfe anbieten können. Die Kommunikation  kann aber auch das sonst alltägliche schulische Miteinander etwas ersetzen. Sorgen Sie dafür, dass dies natürlich in einem vorgegebenen Rahmen geschieht und nicht etwa unbedingt während der Lernzeiten.

Eltern sollen Lehrkräfte nicht ersetzen

Haben Sie nicht den Anspruch oder das Ziel, die Lehrkräfte zu ersetzen. In erster Linie sind und bleiben Sie Eltern, die ihre Kinder lediglich so gut es geht unterstützen sollten. Ziel des Daheim-Lernens ist es nicht, die komplette ausfallende Schulzeit ersetzten zu können, sondern vor allem darum, den Anschluss nicht zu verlieren. Versuchen Sie also das Lernen im Interesse aller vor allem so stressfrei wie möglich zu gestalten und mehr eine unterstützende und weniger eine lehrende Position einzunehmen.

 

 

Pausen

Sorgen Sie sowohl für sich selbst, als auch für Ihre Kinder für ausreichend Pausen. Dies hilft Ihnen und den Kindern beim Durchatmen und sorgt für stressfreieres Miteinander. Lüften, Bewegung, frische Luft, sich stärken, Spielen, Zeit für sich allein oder auch gerne Zeit gemeinsam – so können Sie die Pausen sinnvoll nutzen.

 

Hier einige hilfreiche Links zum Thema:

 

 

Vorschläge für Lern-Apps und –Plattformen:

App und YouTube Kanal: TheSimpleClub

  • Kostenfreie Videos zu fast jedem Thema, toll erklärt
  • Lerninhalte in fast jedem Fach von Klasse 7 -  Studium
  • Die App bietet nur eingeschränkten Zugriff auf die Lerninhalte (wenn man keinen Premium Account besitzt), das kostenlos verfügbare Material ist aber sehr hilfreich
  • Im App Store/Google Play Store erhältlich
  • Haben zu vielen Fächern einen eigenen YouTube-Kanal, z.B. Chemie – simpleclub, Biologie – simpleclub…
  • einfach bei YouTube nach Thema und „simpleclub" suchen

 

App: StudySmarter

  • Lerninhalte für Mathematik, Deutsch, Englisch, Biologie und Geschichte für die gymnasiale Oberstufe

 

App: ANTON

  • Lern-App für Deutsch, Mathe, Sachunterricht und Musik für Klasse 1-8
  • Im App Store/Google Play Store erhältlich

 

Lernwolf.de